Für alle, die sich mit Demenz beschäftigen

Der Demenz-Podcast erscheint monatlich mit Informationen für alle, die sich mit Demenz befassen. Jede Sendung behandelt ein Thema und dauert etwa 30 Minuten. Autorin und Moderatorin des Demenz-Podcasts ist Christine Schön, seit 20 Jahren Hörfunkautorin mit Schwerpunkt Alter und Demenz und Redakteurin der Sendungsreihe Hörzeit - Radio wie früher für Menschen mit Demenz. Der Demenz-Podcast bietet ganz konkrete Unterstützung bei vielen Fragen von An- und Zugehörigen: Wie kann man sinnvoll gemeinsam die Freizeit gestalten oder wie mit der Demenz des/der Angehörigen in der Öffentlichkeit umgehen? Es gibt Tipps , wie man angemessen reagieren kann, wenn sich ein Mensch mit Demenz verändert – wenn er oder sie zum Beispiel aggressiv wird oder ängstlich, anhänglich oder misstrauisch. Rechtliche Aspekte werden angesprochen - wie ist das mit Vollmachten, mit dem Schwerbehindertenausweis, mit der rechtlichen Betreuung bei Geschäftsunfähigkeit? Thema wird aber auch immer wieder sein, wie sowohl Angehörige als auch Betroffene weiterhin ein erfülltes und glückliches Leben führen können, ohne sich aufzugeben oder auszubrennen. Der Demenz-Podcast kann auf Spotify, Apple Podcasts, Podscout, gPodder und natürlich dieser Webseite gehört werden.

Sie möchten keine Folge verpassen? Schreiben Sie uns eine E-Mail an demenzpodcast@medhochzwei-verlag.de und wir informieren Sie jeden Monat über die neueste Folge oder abonnieren Sie unseren ProAlter Newsletter mit Themen rund ums Alter und der Rubrik „Für Sie gehört“ stellen wir die jeweils aktuelle Folge des Demenz-Podcasts vor.

Folge 12
Wechsel ins Pflegeheim: Organisatorisches

In der aktuellen Folge 12 geht es wie in der letzten Folge um den Wechsel ins Pflegeheim. Diesmal widmen wir uns dem Thema Ankommen und Leben im Pflegeheim. Wir bringen die Sorgen und Nöte von Angehörigen zu den Verantwortlichen in Pflegeheimen und hören nach, wie eventuelle Probleme schnell gelöst werden können. Außerdem sprechen wir über die essenzielle Frage, wie ein Pflegeheimplatz finanziert werden kann.
Wichtig ist es, einen möglichst guten Start in diesen neuen Lebensabschnitt hinzukriegen. Dafür braucht es eine gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit von Angehörigen und Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Pflegeheime. Wir fragen: Was tun die Pflegeheime für eine gute Eingewöhnung und was kann ich als Angehörige oder Angehöriger dafür tun? Wie immer kommen verschiedene Expertinnen und Experten zu Wort, z B. ein Pflegeheimleiter und eine Qualitätsmanagerin mehrerer Heime. Sie erklären, welche unterschiedlichen Erwartungen aufeinandertreffen, was es für die verschiedenen Parteien zu beachten gilt, wie wichtig es ist, der Eingewöhnung Raum und Zeit zu geben und an wen Sie sich wenden können, wenn es gravierende Probleme gibt. Im Anschluss an die Sendung hören Sie ein Gespräch mit Roland Engehausen, Vorstand der IKK Südwest über formelle Fragen, wie zum Beispiel die Finanzierung.

Mehr erfahren »

Kostenfreie Angebote

Das Wohn- und Betreuungsvertragsgesetz mit vielen Informationen aufbereitet vom BIVA Pflegeschutzbund finden Sie hier:
https://www.biva.de/gesetze/das-wbvg/

Gute Ansprechpartner für alle Fragen rund ums Pflegeheim sind die Pflegestützpunkte. Sie werden von den Pflege- und Krankenkassen im jeweiligen Bundesland eingerichtet. Ihren nächstgelegenen Pflegestützpunkt und andere interessante Angebote finden Sie auf dieser Seite des Zentrums für Qualität in der Pflege: https://beratungsdatenbank.zqp.de/#/home

Die für Ihren Ort zuständige Heimaufsicht, die Ansprechpartnerin für Heimbewohner*innen und deren Angehörige ist, finden Sie hier:
https://www.socialnet.de/branchenbuch/2227.php

Ein Einblick in das neue Qualitätsprüfungssystem in Pflegeheimen, das seit November 2019 gilt, finden Sie hier: https://www.verbraucherzentrale.de/wissen/gesundheit-pflege/pflege-im-heim/statt-pflegenoten-neue-qualitaetspruefungen-in-pflegeheimen-40434

Bei allen Fragen, die Sie als An- oder Zugehörige haben, können Sie sich an das Alzheimer Telefon der Deutschen Alzheimer Gesellschaft e.V. wenden. Sie erreichen es unter 0 30 / 2 59 37 95 14 (Mo-Do 9-18 und Freitags von 9-15 Uhr, Beratung in türkischer Sprache Mittwochs von 10-12 Uhr). Per Mail erreichen Sie die Berater und Beraterinnen auch: https://www.deutsche-alzheimer.de/unser-service/e-mail-beratung.html

Kostenpflichtige Angebote

Die Broschüre „Umzug ins Pflegeheim. Entscheidungshilfen für Angehörige von Menschen mit Demenz.“ der Deutschen Alzheimer Gesellschaft können Sie hier für 4 Euro bestellen oder für 3 Euro downloaden: https://www.deutsche-alzheimer.de/ueber-uns/presse/artikelansicht/artikel/umzug-ins-pflegeheim-broschuere-der-deutschen-alzheimer-gesellschaft-hilft-bei-der-entscheidung.html




Credits: Musik: Carpe Diem by Kevin MacLeod (incompetech.com)
Licensed under Creative Commons: By Attribution 3.0 License

Verpassen Sie keine Folge mehr!